Tag der offenen Türen am Samstag den 10. Sept. 2016

Presseinformatiom / 8.7.2016

20 Jahre Hightech und Innovation in Itzehoe

Auftakt der Erfolgsgeschichte des Innovationsparks Itzehoe waren vor 20 Jahren die Ansiedlung des Fraunhofer Instituts für Siliziumtechnologie (ISIT), des Unternehmens Vishay Siliconix Itzehoe GmbH und die Gründung des IZET Innovationszentrums. Heute sind über 50 Unternehmen mit mehr als 1.300 Arbeitsplätzen am Technologiestandort in Itzehoe Nord zu Hause.

Grund zum Feiern! Erstmalig werden die Türen im gesamten Innovationspark am Samstag den 10. September in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr für Besucher geöffnet sein. Die Firmen informieren über ihre Produkte, gewähren Einblick in Fertigung und Entwicklung oder zeigen ihr Leistungsspektrum auch in den Ausstellungen im IZET Innovationszentrum oder Fraunhofer ISIT. Es ist für Unterhaltung, Spaß und Spiel für Groß und Klein ebenso gesorgt, wie für Essen und Trinken an den unterschiedlichen Standorten. Die interessierten Besucher können den extra eingerichteten Bus-Shuttle nutzen, um alle Attraktionen im 50 ha umfassenden Innovationspark stressfrei zu besuchen.

Die Organisatoren erwarten an diesem Tag nicht nur „Family & Friends“ und Kunden der angesiedelten Unternehmen, sondern freuen sich besonders auf interessierte Gäste aus der Region. „ Es ist die einmalige Möglichkeit an einem einzigen Nachmittag Einblick in so viele Unternehmen zu bekommen, die alle im Bereich Technik oder Innovation führend sind“  freut sich Prof. Dr. Ralf Thiericke vom IZET Innovationszentrum, „insbesondere die zukunftsweisenden Entwicklungen unserer jungen Start-ups hier am Standort werden die Besucher staunen lassen.“ Ob Diamant beschichtete Elektroden, 2-Mio-Volt-Blitze, Mikrochips im Reinraum,  innovative Verschlüsse für Gläser, Windenergieanlagen oder innovative Metallverarbeitung – ein abwechslungsreicher und kurzweiliger Nachmittag ist garantiert.

Welche Firmen dabei sind und wo welche Attraktion auf die Besucher wartet findet man unter www.hightech-itzehoe.de, www.izet.de und www.isit.fraunhofer.de