Geschäftsfeld Medizinische Sensorsysteme

Medizinische Sensorsysteme

Der Forschungsschwerpunkt richtet sich vor allem an das Thema "Mikrosysteme für die Gesundheit". Kern-Know-How sind die positionsspezifische Immobilisierung von Biomolekülen, Mikrofluidik, Assayentwicklung, Elektrochemie und Biosensorik.
Elektrische Biochips für mikroelektrodenarray-basierte Tests stellen hierbei eine Kernaktivität dar. Positionsspezifische Analysen werden durch Immobilisierung von Biomolekülen und einem hochempfindlichen elektrochemischen Messverfahren wie dem "Redox-Cycling" realisiert. Diese robusten Sensorsysteme sind für den gleichzeitigen und schnellen Nachweis einer Vielzahl von Analyten in einer Probe geeignet und sind als Plattformtechnologie an Ihre Wünsche adaptierbar und bilden eine kostengünstige Alternative zur herkömmlichen ELISA-Platten-Technologie. Das System beinhaltet mikrofluidische Komponenten samt Reagenzien und eine integrierte Elektronik zum Auslesen der elektrischen Mikroarraychips. Es kann zur Identifizierung und Quantifizierung von DNA, RNA, Proteinen und Haptenen verwendet werden.
Um die Palette an Analyten zu erweitern, entwickelt das ISIT mobile Mikrosysteme auf der Basis eines flüssigchromatographischen Trennverfahrens. Verschiedene Materialien, Prozesstechnologien und Systemintegrationstechnologien werden untersucht. Das Ziel dieser Entwicklung ist unter anderem ein integriertes Mikrosystem zur Detektion von Schadstoffen und Rückständen für ein nachhaltiges Umwelt-, Lebensmittel- und Gesundheitsmanagement.
Physikalische Sensoren z.B. für die akustische Ganganalyse, die sensorgestützte Schreibtherapie (Digitaler Stift) und biomagnetische Sensoren für EEG und EKG runden unser Portfolio ab.