10 Jahre microtec nord

Presseinfo / 20.9.2019

Zum zehnten Mal trafen sich etwa 100 Experten der norddeutschen Mikroelektronik Szene, um über ein aktuelles Thema aus dem Bereich der Mikroelektronik zu diskutieren. Gastgeber war in diesem Jahr das Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie ISIT in Itzehoe. Das Thema der Tagung lautete: Intelligente Sensorik - drahtlos, autark, vernetzt.

Teilnehmer der microtec nord 2019

Sensoren haben als Schlüsseltechnologie in nahezu allen Bereichen der modernen Gesellschaft eine hohe Bedeutung erlangt. Insbesondere im Kontext von Industrie 4.0, IOT, Smart Home etc. wird erwartet, dass Sensoren physikalische Größen nicht nur erfassen, sondern in hohem Maße auch aufbereiten, weiterverarbeiten und selbständig übertragen können. Die Übertragung der verarbeiteten Daten erfolgt dabei über digitale Schnittstellen, zunehmend drahtlos.

Die Sensoren arbeiten dabei vorzugsweise autark. Somit ist ggf. auch eine Energieversorgung mit Hilfe von Energy Harvesting erforderlich. Darüber hinaus sind sie mit weiteren Sensoren vernetzt und besitzen somit die Möglichkeit, die Daten der anderen Sensoren mit den eigenen zu fusionieren, um damit aufgewertete Daten zur Verfügung zu stellen.

Der zehnte norddeutsche Mikroelektronik Tag widmete sich der intelligenten Sensorik in praxisbezogenen Vorträgen, die von Referenten namhafter Firmen und Institutionen gehalten wurden.

Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch den Leiter des ISIT, Dr. Axel Müller-Groeling, wurde das Thema in acht interessanten Vorträgen ausführlich behandelt. Energy Harvesting mit neuartigen magnetisch getriebenen MEMS Bauelementen, wie sie beim ISIT untersucht werden, wurden ebenso vorgestellt, wie intelligente Wundpflaster, die mit Hilfe eingebauter Sensoren den Heilungsprozess erkennen können. Ein weiteres Thema waren Radar- und Lidarsysteme sowie magnetische Sensoren für Automobilanwendungen. Die Vernetzung industrieller Systeme erfordert ebenfalls intelligente Sensorik; ein Thema, welches an der Technischen Hochschule Lübeck bearbeitet wird. Eine Übersicht über Innovationen MEMS-basierter Sensoren bei der Firma Bosch in Reutlingen rundete die Veranstaltung ab.

Der elfte norddeutsche Mikroelektronik Tag wird voraussichtlich im September 2020 an der HAW Hamburg stattfinden.

Der Norddeutsche Elektronik Tag –microtec nord mit jährlich wechselnden Themenschwerpunkten organisieren unter Federführung der FH-Westküste, die HAW Hamburg, das Innovationszentrum IZET – Gesellschaft für Technologieförderung, NXP, die Metropolregion Hamburg und das Fraunhofer ISIT.