TechBlog des Fraunhofer ISIT

Abbrechen
  • Jens-Hendrik Zollondz / 2021

    Schneller PCR-Test für Covid-19

    26. Juli 2021

    Im Projekt CoVMoTe arbeiten mehrere Fraunhofer-Institute (IME-MB, CSB, IME-TMP, IBMT, ENAS, ISIT, EMFT) und deren Partner (z. B. Campton Diagnostics GmbH) gemeinsam an der Umsetzung eines massenproduzierbaren PCR-Schnelltests, der in einer kleinen mobilen Einheit eingesetzt werden kann.

    mehr Info
  • Neues Forschungsprojekt am Fraunhofer ISIT / 2021

    Flexible angepasste Fertigung von Leistungs-Modulen -FlaMe

    21. Juli 2021

    Die Fertigung von Leistungsmodulen steht vor neuen Herausforderungen: Es wird weltweit immer wichtiger, unterschiedlichste Varianten in kleinen Stückzahlen wirtschaftlich produzieren zu können. Deswegen beteiligt sich das Fraunhofer ISIT an dem Forschungsprojekt FlaMe. Zusammen mit Ihren Partnern wollen die ISIT-Wissenschaftler in dem Projekt neue Technologien einsetzen und den Prozess der Fertigung von Leistungsmodulen deutlich nachhaltiger gestalten.

    mehr Info
  • Dr. Fabian Stoppel / 2021

    Sensoren für akustische Oberflächenwellen

    21. Juni 2021

    Sensoren, die auf der Modulation von akustischen Oberflächenwellen (SAW) basieren, können zur Messung verschiedener physikalischer Phänomene eingesetzt werden: Neben der Massenabsorption können auch elastische, viskoelastische oder elektrische Effekte ausgenutzt werden. Dedizierte Funktionsschichten ermöglichen ein breites Anwendungsspektrum mit Druck-, Feuchte-, Elektrofeld-, Vibrations-, Gas-, Bio- oder Magnetfeldsensoren.

    mehr Info
  • Autor: Fraunhofer IPMS / 2021

    Innovative Ultraschallsensoren

    TechBlog / 03. Juni 2021

    Mensch und Roboter sind schon heute in vielen Arbeitsräumen enge Kollegen. Dadurch eröffnet sich die Möglichkeit, die kognitiven und flexiblen Fähigkeiten des Menschen durch die Präzision und Ausdauer von Robotern optimal zu ergänzen und höchste Produktivität zu erreichen. Voraussetzung dieser Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK) ist jedoch ein hohes Maß an Sicherheit. Bisherige Sensorlösungen können eine umfassende intelligente Abdeckung der Umgebung nicht realisieren. Mikromechanische Ultraschall-Wandler (MUT) stellen dabei eine innovative und effektive Weiterentwicklung dar, die durch ihre kompakte Bauweise und ihre Leistungseffizienz neue Anwendungsbereiche erschließen können.

    mehr Info
  • Saskia Schröder & Magdalena Kontek / 2021

    Lieferung der neu entwickelten Präzisions-Bestückanlage im Rahmen des FMD-Projekts

    02. Juni 2021

    Mit der Unterstützung von der Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland (FMD) startete das Fraunhofer ISIT gemeinsam mit der Firma ficonTec Service GmbH noch 2017 die Entwicklung einer neuartigen Sonderanlage zur Präzisions-Bestückung. Mit diesem Präzisionsbestücker wird der Aufbau von RGB-Lichtquellen ermöglicht, wodurch wir einen weiteren großen Schritt in Richtung innovative Optoelektronik machen. Nach einer anspruchsvollen und langwierigeren Entwicklung der einzelnen Funktionen und des Zusammenspiels der einzelnen Komponenten wurde die neue Anlage Ende 2020 ins Fraunhofer ISIT geliefert und erfolgreich installiert. Heute möchten wir Ihnen in unserem neuen TechBlog-Beitrag einen Close-Up-Bericht der Maschine geben und über ihre speziellen Features erzählen.

    mehr Info
  • Tim Alexander Barnbrock / 2021

    Sichere Strommessung in SIR-Tests bei hohen Spannungen

    21. April 2021

    Zur Qualifikation von Materialien, die in der Elektronikfertigung zum Einsatz kommen, wie z.B. Flussmittel und Lötstopplacke werden am ISIT unter anderem Messungen des Oberflächenisolationswiderstandes durchgeführt. Hierzu wird auf Teststrukturen z.B. Flussmittel oder Lotpaste aufgetragen, einer Lötwärmebelastung unterzogen und anschließend unter angelegter Gleichspannung in einem Prüfklima ausgelagert.

    mehr Info
  • Die Gruppe für Hocheffiziente Leistungstransistoren am Fraunhofer ISIT entwickelt neuartige Leistungsbauelemente. Jahrzehntelang haben diese Leistungsbauelemente Silizium (Si) als Halbleitermaterial verwendet. Vor ein paar Jahren begann unsere Gruppe mit Untersuchungen zur Verwendung von Galliumnitrid (GaN) für die Herstellung von Halbleiterbauelementen. Die Gründe für die Verwendung dieses Materials mit breiter Bandlücke sind die überlegenen Eigenschaften von GaN, wie z.B. eine höhere Schaltgeschwindigkeit und ein verbessertes RDS(on)/VBR(DSS) - Verhältnis, verglichen mit Silizium. Im Fraunhofer-Projekt "Vertigo" werden GaN-basierte Dioden und Transistoren entwickelt. Während des Projekts werden unser Wissen, unsere Technologie und unsere Ausrüstung für die Verarbeitung von Silizium-basierten Leistungsbauelementen zur Arbeitsplattform für die Verarbeitung des neuen Materials.

    In diesem Artikel geben wir einen kurzen Statusbericht über die Beschaffung von weiterem spezifischen Equipment für die GaN-Prozessierung, das von der "Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland".

    mehr Info
  • Frauen in Führung sind in Deutschland in Unternehmen nach wie vor unterrepräsentiert. 29,5 % ist laut Statista der Frauenanteil in Führungspositionen in Deutschland. Prägen solche Phänomene wie die Gläserne Decke, Backlash Effekt, Think-Manager-Think-Male weiterhin den Arbeitsalltag der weiblichen Führungskräfte in Unternehmen? Fakt ist: eine Frau erfüllt die Führungspersönlichkeit gleichermaßen, wie es ein Mann tut. Ein gesundes Bewusstsein für Geschlechterstereotypen und die eigene Führungspersönlichkeit ist wichtig, wenn man mit Führungsaufgaben konfrontiert ist. Nämlich darüber geht es im Interview mit Dr. Marie Christin Wolff - Teamleiterin für Galvanik, CMP & Nasschemie in der Fab des Fraunhofer ISIT, das wir anlässlich des Internationalen Frauentages führen.

    mehr Info