TechBlog des Fraunhofer ISIT

Abbrechen
  • von Steffen Alexander Wiljes / 2020

    Computertomografie

    30. Juni 2020

    Die Computertomografie (CT) ist ein bildgebendes Analyseverfahren, das mittels Röntgenstrahlung den inneren Aufbau eines Objektes darstellen kann.

    Unterschiedliche Materialstärken und –dichten schwächen bei der Durchleuchtung die Röntgenphotonen und lassen den in Strahlrichtung liegenden Detektor entsprechende Graustufen ermitteln. Wird die Probe im Strahlengang um ihre eigene Achse gedreht, kann aus vielen Einzelbildern ein digitales Volumen errechnet werden. Hier lassen Schnittbilder, wie auch 3D-Ansichten eine zerstörungsfreie Inspektion des beprobten Objektes zu.

    mehr Info
  • Dank eines innovativen Integrationsverfahrens können am ISIT neuartige Mikrokomponenten für vielzählige Anwendungen erzeugt werden.

    „Dreidimensionale Strukturen in Mikrosysteme zu integrieren war bislang kaum möglich“, erklärt Dr. Thomas Lisec, der Erfinder des neuen Verfahrens. „Mit unserem neuen Prozess verfestigen wir vielzählige pulverförmige Materialien mit Nanometer dünnen Schichten in Mikrobauteilen zu stabilen Strukturen. So erlangen wir ganz neue Gestaltungsmöglichkeiten für eine Vielzahl von Anwendungen“, so Lisec.

    mehr Info
  • Dehnungsmessstreifen (DMS) bestehen aus einer dünnen Trägerfolie und einem mäanderförmigen Messgitter, das bei Längenänderungen den Widerstand variiert. In der Elektronikentwicklung und -bewertung können diese Streifen zur Stressmessung bei konstanter Umgebungstemperatur oder zur Bestimmung thermischer Ausdehnungskoeffizienten im Ofen bei verschiedenen Temperaturen verwendet werden.

    mehr Info
  • von Magdalena Kontek / 2020

    12“ Dünndrahtbonder am ISIT installiert

    05. Mai 2020

    Im Februar dieses Jahres hatte ich das Vergnügen, einen neuen vollautomatischen Dünndrahtbonder Bondjet 855 der Firma Hesse mechatronics in Betrieb nehmen zu können. Meine Erfahrungen möchte ich gerne in diesem TechBlog-Beitrag mit Euch teilen!

    mehr Info
  • Frauen sind in technischen Berufen unterrepräsentiert – und das, obwohl die Arbeitsmarktchancen prima sind. MINT-Ausbildungsberufe und Studiengänge eröffnen eine Vielzahl an beruflichen Perspektiven, hervorragende Karrierechancen und gute Verdienstmöglichkeiten. Und kluge Frauen werden gebraucht. Zum Anlass des GirlsDay führten wir ein Interview mit Mikrotechnologin Saskia Schröder, die beim ISIT die Gruppe "Modul-Services" des Geschäftsfelds Mikro-Fertigungsverfahren mitleitet.

    mehr Info